Tipps für ein kindersicheres Weihnachtsfest

Weihnachten ist die schönste Zeit des Jahres: In den Fußgängerzonen und daheim weihnachtet es sehr, auch wir sind weihnachtlich gestimmt: Überall Bäumchen, Adventskalender und strahlende Augen im Büro. Wie Du und Dein Kind eine entspannte Adventszeit sowie ein sicheres Weihnachtsfest feiern können, verraten wir Dir in diesem Artikel.

Kerzen nicht auf Tischdecken stellen

Der Adventskranz oder Kerzen auf dem Tisch sind für Dich unverzichtbarer Teil der Adventszeit und die Weihnachts-Tischdecken auch? Dann haben wir eine Bitte an Dich: Leg die Tischdecke auf den Tisch, dann leg Dich auf den Boden und blick zum Tisch hinauf. Das ist die Perspektive Deines Kindes. Sieht spannend aus, dieses überhängende Stück Stoff, findest Du nicht?

Eh Du Dich versiehst, hat Dein Kind an der Tischdecke gezogen und die Kerze umgeworfen. Unser Tipp zur verletzungsfreien Adventszeit: Die Tischdecke bis zum nächsten Jahr einmotten und nächstes Jahr wieder benutzen.

So bitte nicht!

Vorsicht, verschluckbare Kleinteile

Spielzeug trägt oft einen Warnhinweis, dass sie verschluckbare Kleinteile enthalten und deshalb für Kinder unter 3 Jahren nicht geeignet sind. Doch auch Nüsse, Kleine-Dekokugeln, Perlen oder filigraner Baumschmuck können ganz schnell im Mund Deines Kindes verschwinden und damit zur Gefahr werden (erfahre mehr über das Gefahrenbewusstsein von Kindern). Achte deshalb drauf, dass Deine Weihnachts-Deko nicht zu kleinteilig ist. Wenn Du Dir unsicher bist, mach einfach den Test.

Häng sie höher

Wenn Dein Kind noch im Krabbelalter ist, musst Du nicht auf Weihnachtsbaum und Kugelschmuck verzichten, aber drei Tipps schützen sowohl Dein Kind als auch Deine liebsten Kugeln:

  1. Wenn Du einen echten Weihnachtsbaum hast: Schneide die untersten Zweige Deines Baums ab. Dein Kind kann sich dann nicht daran stechen. Auch wenn Du eine Nordmanntanne oder Douglasie mit weichen Nadeln hast, ist das eine gute Idee.
  2. Häng die Christbaumkugeln nicht bis nach ganz unten, sondern häng sie so auf, dass Dein Kind sie nicht erreichen kann. Kugeln für den Weihnachtsbaum sind meistens aus Glas, sie gehen also schnell kaputt, wenn Dein Kind dagegen schlägt oder die Kugeln vom Baum pflückt. Das ist nicht nur schade um den Baumschmuck, sondern auch gefährlich. Dein Kind kann sich an den Glassplittern ernsthaft verletzen. Häng sie deshalb höher.
  3. Pack den Baumständer ein: Egal ob Dein Baum in der Erde steckt oder im Wasser steht, Dein Kind wird sich bestimmt dafür interessieren, mit Erde oder Wasser spielen und vielleicht sogar probieren wollen. Mit einem Pflanzenschutznetz kannst Du den Christbaumständer schnell und einfach kindersicher machen.

Bild: iStock.com/vicnt

Gemeinsam backen

Gefahrenquellen beseitigen ist das Eine, wenn es um Kindersicherheit geht, aber Du hast Dich bestimmt schon gefragt: „Wie soll mein Kind dann lernen verantwortungsvoll zu handeln, wenn es überbehütet ist?“ Und damit hast Du völlig recht: Wirklich kindersicher ist Dein Zuhause erst, wenn Du mit Deinem Kind übst, sich richtig zu verhalten. Deshalb:

Back Plätzchen mit Deinem Kind! Das macht Euch beiden Spaß, das schmeckt hervorragend und Dein Kind lernt die Küche kennen, ohne dass ihm Gefahr droht. Dein Kind kann sich einbringen: Teig kneten und auswellen, Plätzchen ausstechen und dekorieren, gleichzeitig kannst Du ihm beibringen, dass der Ofen gefährlich heiß ist. Und wenn Dein Kind älter ist, könnt ihr gemeinsam vorsichtig die Bleche aus dem Ofen holen. Mehr Tipps zum sicheren Kochen mit Kindern findest Du hier.

Bild: 4 PM production / shutterstock.com

Weniger Perfektion, mehr Freude

Unser ultimativer Tipp für ein sicheres Weihnachtsfest: Entspann Dich! Weihnachten soll besinnlich sein und Zeit, die Du mit Deinen Liebsten verbringst. Mal ehrlich: Braucht es wirklich Ente, frischen Rotkohl und selbstgemachte Spätzle an Weihnachten? Dann musst Du am Ende stundenlang in der Küche stehen und nebenbei die Bescherung für Deinen Kleinen vorbereiten.

Überlege Dir lieber etwas Leckeres, das Du gut vorbereiten kannst. Nutz die Zeit, um mit Deinem Kind zu spielen, mit Deinen Liebsten zu plauschen, Kekse zu essen und Punsch zu trinken, denn am Sichersten ist Dein Kind, wenn Du ruhig und entspannt bist.