Swipe to the left

Viren abtöten - So desinfizierst Du Luft

Viren abtöten - So desinfizierst Du Luft
2 months ago

Viren und virale Infektionen werden häufig per Tröpfchen-Infektion verbreitet, das heißt sie schweben in der Luft und verbreiten sich durch Einatmen. Wir verraten Dir, wie Du das Infektionsrisiko senken kannst, indem Du die Luft desinfizierst.

Husten, Schnupfen und der 1,5m Radius

Viren wie der Corona-Virus gelangen meist durch Husten oder Niesen in die Umgebung. Jeder ungeschützte Husten kontaminiert dabei im Schnitt einen Umkreis von 1,5m. Manche Erreger können aber auch viel weiter fliegen und hängen dann stundenlang in der Atemluft, bevor sie zu Boden sinken. Es gilt: Je kleiner der Virus, desto weiter fliegt er und umso länger besteht die Gefahr, dass Du ihn einatmest und dich infizierst. Diese Tröpfchen-Infektion ist die typische Ansteckungsquelle beim aktuellen Corona-Virus.

Viren abtöten – Desinfektionsmittel schützen nicht

Viren sind ziemlich hartnäckige Zeitgenossen. Es ist sogar strittig, ob Viren Lebewesen sind oder nicht. Sie atmen nicht, sie verdauen nicht, deshalb kann man Viren im Unterschied zu Bakterien nicht vergiften. Deshalb wirken die meisten Desinfektionsmittel auch nicht gegen das Corona-Virus. (Erfahre hier, wieso auch Atemschutzmasken Dich nicht vor einer Infektion schützen). Lediglich einige sehr starke Mittel können auch Viren beseitigen – zumindest auf Oberflächen. Allerdings lassen sich Viren in der Luft nicht mit diesen Desinfektionsmittel beseitigen– oder lässt sich Luft etwa doch desinfizieren?

Luftreiniger mit Filter und Luftwäscher halten Viren oft nicht auf

Luftreiniger, die mit HEPA-Filtern arbeiten oder mit Aktivkohlefilter, aber auch Luftwäscher, bei denen die Atemluft durch Wasser läuft, können Corona-Viren und auch andere Viren nicht abtöten. Im Gegenteil: Wenn das Filtermaterial zu grobmaschig ist, können Viren und Bakterien unbehelligt durch den Luftreiniger fliegen. Das Coronavirus ist zum Beispiel nur zwischen 0,04 und 0,15 Mikrometer groß. Und selbst wenn größere Mikroben hängen bleiben, können sie sich unter Umständen im Filter vermehren und somit kontaminieren.

Luftreiniger mit Ionentechnologie beseitigen viele Viren

Eine aktive Luftreinigung und Desinfektion bieten Luftreiniger auf Basis von Ionen-Technologie. Bei der Ionen-Technologie werden durch einen Plasma-Prozess Ionen. Die Ionen lagern sich an schädliche Partikel an und sorgen dafür, dass Bakterien und Viren unschädlich gemacht werden. Der PureAir filtert nicht, er verbrennt diese Minipartikel, Viren und Bakterien regelrecht. Gleichzeitig zirkuliert die Luft durch die intergrierte UV-Lampe. Diese bekannte Klinik-Technologie trägt dazu bei, dass Krankheitserreger im PureAir nicht überleben können.

Die Wirksamkeit von Ionen-Technologie gegen Viren ist wissenschaftlich belegt. So konnte in Laborversuchen nachgewiesen werden, dass Luft-Ionisatoren wie der PureAir wirksam sind gegen das Influenza-Virus, aber auch gegen den Erreger von Polio oder dem Felinen Corona-Virus (FCoV). Eine Desinfektion der Luft ist also mit der richtigen Technologie möglich.

Gefällt Dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn Du ihn teilst.