2.000 Nachtlichter für tapfere Patienten in Kinderkliniken

Mit jeweils 1.000 Nachtlichtern durften wir den tapferen Patienten des Stuttgarter Olgahospitals und der Uni-Kinderklinik Tübingen Trost schenken und ihren Aufenthalt im Krankenhaus etwas angenehmer machen, denn das Wohlbefinden von Kindern und Familien liegt uns in jeder Situation am Herzen.

Mit der Geschenkaktion richten wir uns ganz speziell an Kinder, denen es aufgrund von Krankheiten oder Unfällen nicht so gut geht. Die Nachtlichter sollen den kleinen Patienten eine Freude machen und nicht nur den Raum erleuchten, sondern vor allem Kinderaugen zum Strahlen bringen. Die Nachtlichter verfügen neben einer austauschbaren Motivscheibe auch über eine transparente Scheibe zum Bemalen. Die Kids können damit ein individuelles Nachtlicht mit ihren Lieblingsmotiven und Helden gestalten, die nachts über sie wachen.

Durch die Spendenaktion möchten wir auch die Aufmerksamkeit auf das Thema Unfallprävention lenken, denn Unfälle gehören zu den größten Gesundheitsrisiken von Kindern. Jedes Jahr erleiden in Deutschland mehr als 1,7 Mio. Kinder unter 15 Jahren einen Unfall. Davon ereignen sich knapp 300.000 Kinderunfälle im eigenen Zuhause. Kinder unter 5 Jahren sind dabei am häufigsten von einem häuslichen Unfall betroffen. Laut der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V. sind die dominierenden Unfallarten im Haushalt (bei Kindern unter 15 Jahren): Stürze, Zusammenstöße, Verletzungen durch spitze Gegenstände und Einklemmen. Bei Kindern unter 4 Jahren liegen die Unfallschwerpunkte altersbedingt bei: Sturzunfällen (z.B. vom Wickeltisch), Verschlucken von Gegenständen, Vergiftungen, Verbrühungen, Elektrounfälle und Ertrinken. Experten schätzen, dass ca. 60% aller Unfälle durch Aufklärung und Prävention vermeidbar sind.

„Mit unserer Aktion möchten wir die Aufmerksamkeit auf das oft unterschätzte Thema lenken und Eltern, Großeltern, Tagespflegepersonen und Erzieher auffordern sich mit der Unfallprävention zu beschäftigen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V. stellt auf der Website www.kindersicherheit.de dazu viele Informationen bereit, aber auch auf unserer Website www.reer.de finden Sie viele einfache Tipps und Tricks rund um ein kindersicheres Umfeld“, so unser Geschäftsführer Rainer Mörk.