Swipe to the left

Nach der Geburt: Babyblues?

Nach der Geburt: Babyblues?
3 months ago

Die meisten Eltern werden nach all den Monaten des Wartens und den anstrengenden Stunden der Geburt, von einer Welle des Glücks überflutet, wenn Sie Ihr Baby das erste Mal im Arm halten. Doch in den folgenden Tagen werden einige Frauen auch von gemischten Gefühlen angesichts der neuen Lebenssituation überrascht. Die frischgebackenen Mamas fühlen sich der neuen Herausforderung nicht gewachsen und plötzlich wird Ihnen alles zu viel. Nicht selten werden auch einige Tränen fließen. Dieser Stimmungsabsturz wird allgemein Wochenbettdepression, umgangssprachlich auch Babyblues, genannt.

Doch machen Sie sich bitte keine Vorwürfe deswegen, und vor allem: schämen Sie sich nicht für Ihre Gefühle! Der Grund für diese Stimmung sind die körperlichen und seelischen Anstrengungen von der Schwangerschaft sowie die hormonellen Veränderungen nach der Geburt.

In der Regel treten diese Gefühle zwischen dem 3. und 10. Tage nach der Geburt auf. Sollten sie jedoch länger anhalten und auch einen Monat nach der Geburt immer noch vorhanden sein, sollten Sie sich einen professionellen Rat von Ihrer Hebamme oder einem Arzt einholen.

Gefällt Dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn Du ihn teilst.

Diese Produkte könnten Dich interessieren