Swipe to the left

Kindersicher im Home Office - so geht's

Kindersicher im Home Office - so geht's
2 months ago

Es gibt Tage, an denen Du die Betreuung Deines kleinen Kindes und Deinen Job unter einen Hut bringen musst. Eine echte Herausforderung: mit einem Auge passt Du auf Dein Kind auf, mit dem anderen Auge widmest Du Dich dem Bildschirm Deines Rechners. Volle Konzentration auf eine Aufgabe ist da kaum möglich.

Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie entlastend es im Home Office ist, wenn Dein Arbeitsplatz kindersicher eingerichtet ist, denn dann kannst Du beruhigt beide Augen auf die Arbeit richten und Dein Kind kann vergnügt und sicher spielen. Unsere Kollegin Inna, Home-Office-Veteranin, Mutter und Sicherheitsberaterin hat deshalb ihre besten Tipps zusammengestellt, wie Du Dein Home Office kindersicher gestalten kannst.

Der Klassiker – die kindersichere Steckdose

Steckdosen üben eine magische Anziehungskraft auf Kinder aus. Zu verlockend ist es, die kleinen Finger in die runden Öffnungen zu stecken. Ein eingesteckter Stecker ist dabei kein echtes Hindernis: Neugierige Kinderhände haben ihn im Nu aus der Steckdose gezogen. Umso wichtiger ist es, die Steckdosen in deinem Home Office kindersicher zu machen. Denn ein Stromunfall kann böse Folgen für Dein Kind haben.

Ein Steckdosenschutz macht jede Steckdose im Handumdrehen kindersicher. Steckdosen, die Du nicht so oft benötigst, deckst Du am besten mit einer Kappe ab. Solche, die Du regelmäßig nutzt, sind idealerweise mit einem Steckdosenschutz zum Kleben oder Schrauben gesichert. Die Montage dieser Schutzvorrichtungen geht schnell und ist kinderleicht. Kinderhände haben keine Chance, einen solchen Steckdosenschutz zu entriegeln - das funktioniert nur, wenn Du einen Stecker einsteckst. Sobald der Stecker herausgezogen wird, schließt sich der Steckdosenschutz wieder.

Wichtig ist, dass Du beim Kauf auf geprüfte Qualität achtest. Der Steckdosenschutz von reer ist absolut kindersicher und übersteht 4.000 mal das Ein- und Ausstecken eines Steckers. Das entspricht einem Zeitraum von 11 Jahren, in dem Du täglich Dein Handyladekabel in dieselbe Steckdose steckst.

Kabel mit der Kabelbox kindersicher aufbewahren

Eine einzelne Steckdose birgt schon ausreichend Gefahren für Dein Kind. Dass sich bei einer Mehrfachsteckdose das Verletzungsrisiko multipliziert, ist vielen Eltern oft gar nicht bewusst: Dein Kind kann nicht nur einen Stromschlag erleiden, wenn es in eine gerade nicht genutzte Steckeinheit hineinfasst. Es kann sich auch mit den Kabeln strangulieren.

Wenn Du nicht die Möglichkeit hast, Deine Mehrfachsteckdosen kindersicher hinter einem Schrank oder Regal zu verstauen, dann pack sie in eine Kabelbox mit Sicherheits-Verschluss. Darin haben übrigens auch zu lange Kabel Platz, sodass Dein Home Office nun nicht nur kindersicher ist, denn Dein Kind ist vor Strangulation geschützt, es wirkt auch aufgeräumter.

Schützt nicht nur vor Treppenstürzen: das Türgitter

Möglicherweise kann Dein Kind während Du im Home Office arbeitest nicht bei Dir im Büro spielen. Die Bürotür möchtest Du trotzdem nicht schließen, denn Du willst Dein Kind im Auge behalten. Mit einem Türgitter zum Klemmen kannst Du die Situation lösen. Unsere Türgitter sind variabel in der Breite und lassen sich so jedem Türrahmen problemlos anpassen. Durch die Klemmvorrichtung entstehen keine dauerhaften Spuren, wie es bei Türgittern zum Schrauben der Fall wäre.

Die Türgitter sind im Übrigen auch eine optimale Lösung, um frei zugängliche Treppen in Deinem Einfamilienhaus zu sichern. So verhinderst Du, dass Dein Kind die Treppen hinunterstürzt und sich dabei möglicherweise schwer verletzt. Welches Gitter für Dich das richtige ist, kannst Du mit unserem Gitter-Konfigurator herausfinden.

Schränke und Schubladen kindersicher verschließen

Neben Steckdosen sind auch Schubladen aller Art für Kinder unwiderstehlich. Schließlich befinden sich darin viele spannende Gegenstände, die kleine Hände ausräumen, durcheinanderbringen oder im schlimmsten Fall sogar zerstören können. Falls Du in Deinem Schreibtisch oder Büro-Container wichtige Unterlagen aufbewahrst, solltest Du ihn also abschließen.

Die meisten Schreibtische daheim lassen sich allerdings nicht abschließen. Mit Schrank- und Schubladensicherungen verhinderst Du dennoch, dass Dein Kind wichtige Arbeitsmaterialien durcheinanderbringt. Die Schrank- und Schubladensicherungen gibt es in vielen Varianten, sie können je nach Modell sichtbar oder versteckt montiert werden. Die praktischen Sicherungen eignen sich auch, um Putzmittel kindersicher im Schrank aufzubewahren. Ein weiterer Vorteil: in Schranktüren oder Schubladen eingeklemmte Finger gehören der Vergangenheit an.

Mein ganz persönlicher Tipp: Sichere nur die Schubladen und Schränke, in denen wirklich Gefahr droht, also die mit wichtigen Unterlagen oder giftigen Putzmitteln. Andere Schränke kannst Du auch offen lassen. Du musst sie zwar wieder einräumen, aber Du tust dem Entdeckungsdrang Deines Kindes etwas gutes, wenn Du Dein Kind auch etwas entdecken lässt.

Kaffeepause mit Kleinkind

Ich bin dauerhaft im Home Office und genieße diese Art zu arbeiten sehr. Aber manchmal fehlt es mir schon, gemeinsam mit den Kolleg*innen zur Kaffeemaschine zu laufen und dort einen kleinen Plausch zu halten. Ich muss meinen Kaffee allein trinken. Manchmal leistet mir mein Kind dabei Gesellschaft.

Kinder und heiße Getränke sind allerdings keine gute Kombination, mit einer Tasse heißen Kaffees können 30 % des Kinderkörpers eine Verbrühung erleiden und das geschieht schneller, als Du vielleicht denkst. Wenn Dein Kind am Arm mit der Tasse zieht, ist schnell etwas verschüttet. Deshalb sollst Du auch Dein Kind und eine Tasse nie gleichzeitig auf dem Arm haben. Aber zumindest mein Sohn konnte mich schon sehr früh auch am Arm ziehen, obwohl er nicht auf meinem Schoß sitzt.

Die MommyLine Sicherheits-Tasse kann Dir das Leben leichter machen. Sie verfügt über einen Deckel, der sich schließt, sobald du mit dem Daumen keinen Druck mehr ausübst. So können nur ein paar Tropfen die Tasse verlassen und nicht der ganze Kaffee, falls mal ein Malheur passiert. Und die Tasse ist auch praktisch, wenn Du sie aus Versehen einmal selbst auf dem Schreibtisch umwirfst.

Mit einem Ohr am Baby dank Babyphone

Dein Baby schläft ruhig und friedlich im Schlafzimmer - eigentlich der perfekte Moment, um konzentriert einiges an Arbeit zu erledigen. So denken die meisten Home-Office-Anfänger*innen. Mir ging es auch so. Doch noch nervöser macht es mich, wenn es allzu still ist.

Seitdem habe ich ein Babyphone im Arbeitszimmer stehen, eines mit Gegensprechfunktion und ich kann beruhigt arbeiten. Das ist auch eine sinnvolle Anschaffung für Dich: Du hörst, ob es atmet oder sich im Schlaf bewegt. Modelle mit Videofunktion bieten Dir zusätzliche Sicherheit, denn so hast Du Dein Baby nicht nur am Ohr, sondern auch im Blick. Nun da Du weißt, dass es Deinem Kind gut geht, kannst Du Dich beruhigt Deinem Job widmen.

Wir hoffen, dass Dir unsere Tipps für ein kindersicher gestaltetes Home Office weiterhelfen. Vielleicht hast Du in Deiner Wohnung oder Deinem Haus kein separates Arbeitszimmer und arbeitest auf der Couch oder am Küchentisch. Dann sind unsere Ratschläge für die kindersichere Wohnung bestimmt Gold wert.

Wenn Du noch ein wenig Zeit hast, wirf auch einen Blick auf meine Tipps für ein kindersicheres Kinderzimmer oder den Ratgeber meines Kollegen für die kindersichere Küche.

Headerbild: Evgeny Atamanenko / shutterstock.com

Inna Kopp ist seit 9 Jahren bei reer und arbeitet zum Thema Unfallprävention. Sie tauscht sich dabei eng mit unserem Experten-Netzwerk aus, koordiniert die Sicherheitsberater und ist im Großraum Stuttgart regelmäßig selbst vor Ort, um jungen Familien zu unterstützen, ein kindersicheres Heim zu schaffen. Ihr kleiner Superheld verehrt sowohl The Flash als auch Batman, ist 4 Jahre alt oder (wie er selbst sagt) "beinahe schon 5!".

Gefällt Dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn Du ihn teilst.

Diese Produkte könnten Dich interessieren