Swipe to the left

​Nachgefragt bei Leo Lausemaus, Kinderbuch-Held​

​Nachgefragt bei Leo Lausemaus, Kinderbuch-Held​
1 month ago

Lisa Kettler ist beim Lingen Verlag für die Bücher rund um Leo Lausemaus zuständig. Wir haben mit ihr darüber gesprochen, wie wichtig das Vorlesen ist, über den Stellenwert von Kinderbüchern heute, und was den besonderen Zauber von Leo Lausemaus ausmacht.


Für alle, die Leo Lausemaus noch nicht kennen: Wer ist die Lausemaus?

Leo Lausemaus ist zwar eine kleine Maus, aber er ist genauso wie alle anderen kleinen Kinder auf dieser Welt. Er lebt mit seiner kleinen Schwester Lili und seinen Eltern am Waldrand. Leo geht gerne in den Kindergarten und spielt dort am liebsten mit seinem besten Freund Didi Dachs. Wie jedes kleine Kind hat auch Leo mal einen schlechten Tag und geht durch alle Entwicklungsphasen. So will er mal nicht aufräumen, nicht schlafen, nicht essen oder nicht teilen.


Wie ist sie nach Deutschland gekommen?

Leo Lausemaus ist eine Lizenzmarke aus Italien. Dort heißt er Topo Tip! 2004 sind die ersten vier Leo Lausemaus-Bücher in Deutschland erschienen. 2005 wurde Leo zusätzlich das Gesicht für Kinderwurstverpackung. Dadurch steigerte sich noch einmal mehr die Bekanntheit der kleinen Lausemaus. Mittlerweile gibt es neben Hörspiel-CDs, einer TV-Serie und einem Hörspiel-Tonie insgesamt 17 Geschichten und noch viele weitere Vorlesebücher in Deutschland.

Wie schafft es Leo, kleine Kinder zu bezaubern?

Kindergartenkinder können sich perfekt mit Leo identifizieren. Was Leo kann, können sie auch! Er hat das gleiche Alter, geht auch in den Kindergarten und erlebt die gleichen Alltagssituationen und Probleme wie sie. So sind die Geschichten total realitätsnah und bieten auch immer Lösungsvorschläge für die Eltern und die Kinder fühlen sich von Leo verstanden. Die zuckersüßen Illustrationen tragen natürlich ihren Teil zu der Beliebtheit der kleinen Lausemaus bei. Leo ist einfach ein mausestarker Freund!


Welcher Leo-Band ist der Dauerbrenner?

Am beliebtesten bei den Fans ist "Leo Lausemaus will nicht einschlafen". Einschlafen ist einfach ein großes (Problem)Thema bei Eltern. Außerdem passt der Titel perfekt in das abendliche Einschlafritual.

Sprechen wir ein wenig allgemeiner über das Thema:
Welchen Stellenwert hat das klassische Vorlesen – zum Beispiel vor dem Schlafengehen – noch zwischen Tonies und Spotify?

Vorlesen und Lesen ist für uns ganz wichtig, vor allem in der heutigen schnelllebigen Welt. Es ist ein Medium zum Entschleunigen – auch schon für Kinder. Im aufregenden Kinderalltag erleben die Kleinen schon so viel und bekommen so viele Eindrücke, die es zu verarbeiten gilt. Vorlesen bietet hier die perfekte Möglichkeit, sich als Familie zusammenzusetzen und runterzukommen – es werden Momente der Ruhe und der Entspannung geschaffen. Die Nähe, die dabei zwischen Elternteil und Kind entsteht, ist in unseren Augen auch ein sehr wichtiges Entwicklungskriterium. Vorlesen unterstützt zudem noch die Entwicklung von Sprachkompetenz, Vorstellungskraft, Einfühlungsvermögen und Konzentration. Und, besonders wichtig für uns, Kindern, denen viel vorgelesen wird, werden auch später selbst viel und begeistert lesen.

Was macht eigentlich ein gutes Vorlesebuch aus?

Ein gutes Vorlesebuch muss aus der Lebenswelt der Kinder erzählen. Sie müssen sich mit den Protagonisten identifizieren können. Dadurch werden die Geschichten realitätsnah und spannend. Außerdem können die Kinder auch Lösungsansätze daraus für sich ziehen und auf den Alltag anwenden, auch wenn die Geschichte bspw. in einer Fantasiewelt spielt.

Kinder wählen selbst ihre Lieblingsbücher aus, oft sind es die, die auch im Kindergarten und bei Freunden viel gelesen werden. Kinder wollen also mitreden können. Dabei ist aber auch wichtig, dass die Bücher neugierig machen. Einem guten Vorlesebuch schenken Kinder viel Aufmerksamkeit, sie schauen sich gerne und lang die Bilder an und wollen es immer wieder vorgelesen bekommen. Jeden Abend am besten! So wird es oft automatisch in das Einschlafritual mit einbezogen und gibt durch die Wiederholung und Routine im Alltag zu einem wichtigen Faktor, damit sich das Kind geborgen und sicher fühlt.


Setzt der Lingen-Verlag, bei dem Leo Lausemaus erscheint, darüber hinaus noch einmal besondere Akzente beim Büchermachen?

Der Lingen Verlag hat nicht nur Leo Lausemaus und andere schöne Kinderbücher, wie Bagger Ben (auch eine ganz große Empfehlung für das Einschlafritual!), im Repertoire. Auch die Erwachsenen kommen hier auf ihre Kosten. Mit unserem Papeterie-Label monbijou setzen wir besonders Akzente für alle DIY-affinen Menschen, oder diejenigen, die es werden wollen. monbijou steht ganz im Zeichen von schönem Papier und kreativem Gestalten – besonderer Fokus liegt hier auch auf dem Thema Handlettering. Wir bieten also für Groß und Klein die perfekten Bücher als Abwechslung zum hektischen Alltag.

Auf welche Geschichte über Leo und seine Freunde dürfen wir uns als nächstes freuen?

Wir freuen uns besonders auf den neuen „Klassik-Band“ (so nennen wir die ganz normalen Leo Lausemaus-Bücher mit nur einer Geschichte): "Leo Lausemaus lässt sich nicht ärgern". Es ist eine tolle Mutmach-Geschichte! Außerdem wird es ein neues Pappbilderbuch geben mit den schönsten Mama-Geschichten – super süß und eine Liebeserklärung an alle Mütter. Die neuen Bücher erscheinen im August. Aber bis dahin können sich die kleinen Leo-Fans mit den neuen Beschäftigungblöcken und dem Kindergarten-Freundebuch die Zeit vertreiben. :)

Gefällt Dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn Du ihn teilst.