Swipe to the left

Welche Hausmittel helfen Deinem Kind bei Erkältungen?

Welche Hausmittel helfen Deinem Kind bei Erkältungen?
14 days ago

Winter kann für Kinder Schnee, Schlitten und Spaß im Freien bedeuten, aber die kalte Jahreszeit bringt auch Erkältungen, Halsschmerzen, Fieber und Grippe mit sich. Wenn Winterkrankheiten auftreten und alles Vorbeugen nicht geklappt hat, kannst Du die Symptome Deines Kindes mit diesen einfachen Behandlungen zu Hause lindern. Mach Dir keine Sorgen, Kranksein ist für Kinder ganz normal, etwa 8-12 Erkältungen hat ein Kind im Schnitt pro Jahr. Ein gutes Hausmittel ist sicher, kostet nicht viel und kann Deinem Kind helfen, sich besser zu fühlen. Das praktischste dabei ist, dass diese Hausmittel in fast jedem Haushalt zu finden sind.

Sorge für ausreichend Luftfeuchtigkeit

Häufige Grippesymptome wie Schnupfen, Verstopfung der Nasennebenhöhlen, Husten und Halsschmerzen machen das Atmen oft zu einem anstrengenden Akt. Ausreichend Luftfeuchtigkeit hilft Deinem Kind dabei, seine Nasen-, Rachen- und Lungenwege mit Feuchtigkeit zu versorgen, sodass die Luft leichter hindurchströmen kann. Luftbefeuchter spenden nicht nur beruhigende Feuchtigkeit, die die Atemwege entlastet, sondern sorgen auch dafür, dass sich Dein Kind im Innenraum wohler fühlt. Dies kann Deinem kleinen Liebling dabei helfen, die nötige Kraft und die Erholung zu bekommen, die er braucht, um die Grippe schneller abzuwehren und schneller wieder gesund zu werden.

Bild: shutterstock.com/mama_mia

Eine Luftfeuchtigkeit zwischen 45 und 50% ist optimal, um eine Erkältung einzudämmen. Wie Du für gutes Raumklima sorgst, erfährst Du in unserem Ratgeber zum Lüften im Kinderzimmer.

Wenn die Luft in Deinem Zuhause trocken ist, wirkt es oft schon Wunder, einen nassen Waschlappen auf die Heizung zu legen. Feuchte Luft hält den Schleim in der Nase vom Austrocknen ab und macht die Atemwege weniger trocken. Wenn Du eine warme Dusche einige Zeit lang laufen lässt, kann die Luft auch weniger trocken sein. Manchmal kann es für Dein daher Kind hilfreich sein, im Badezimmer zu sitzen und den warmen Nebel aus der Dusche einzuatmen – ähnlich einer Inhalation.

Zwiebeln sind ein altes Hausmittel gegen Erkältung

In fast allen Haushalten gibt es Zwiebeln in der Küche, weil fast alle unsere Gerichte ohne sie unvollständig sind. Aber wusstest Du, dass Zwiebeln nicht nur die Aromen in Deinem Lieblingsgericht verbessern, sondern auch ein bewährtes Hausmittel für Erkältung und Schnupfen sind? Sowohl Zwiebeln als auch Knoblauch werden seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt als Hausmittel zu medizinischen Zwecken verwendet.

Wenn Dein Kind oder Baby an einer Erkältung leidet, nimm einfach eine normale, braunhäutige Zwiebel, schneide sie in zwei Hälften und legen sie neben das Bett deines Kindes in das Schlafzimmer. Die Zwiebel soll Keime und Bakterien aus der Luft abfangen und so dabei helfen, Erkältung und Schnupfen bei deinem Baby zu bekämpfen.

Bild: shutterstock.com/evgeniya369

Zwiebeln können zur Linderung der Symptome von Erkältung und Schnupfen auch auf andere Art und Weise eingesetzt werden. Sie enthalten Schwefelverbindungen, die die Ausscheidung von Schleim aus den Atemwegen fördern. Die Zwiebel gilt außerdem als das stärkste natürliche Antibiotikum, das sowohl virale als auch bakterielle Infektionen abwehren kann. Das Gemüse kann auch als wirksames Hausmittel gegen Husten eingesetzt werden. Schneide eine Zwiebel in Scheiben und gib sie in eine Schüssel. Füge dann etwas Trinkwasser hinzu. Dein Kind oder Baby kann bei Schnupfen oder Erkältung drei bis vier Teelöffel von diesem Hausmittel dreimal am Tag zu sich nehmen.

Heißer Tee mit Ingwer, Zitrone und Honig als Hausmittel gegen Schnupfen und Erkältung

Deine Speisekammer ist mit Kräutern, Gewürzen und Zutaten gefüllt, die Dein Kind von innen heraus stärken können und ihm dabei helfen können, eine Erkältung erfolgreich zu bekämpfen. Zum Beispiel kann ein Tee aus Honig, Zitrone und Ingwer eine Erkältung mit Husten und Schnupfen lindern und Dein Kind warm halten.

Honig wird in vielen Zubereitungen als Hausmittel verwendet, um Erkältungen, Husten und Schnupfen traditionell zu behandeln. Honig ist für ein Baby unter 12 Monaten nicht geeignet. Clostridium-Bakterien, die Botulismus beim Baby verursachen, gedeihen normalerweise in Boden und Staub. Sie können auch einige Lebensmittel kontaminieren. Zu diesen Lebensmitteln gehört insbesondere Honig. Eltern können helfen, Botulismus beim Baby vorzubeugen, indem sie ihrem Baby Honig oder verarbeitete Lebensmittel, die Honig enthalten, erst nach dem ersten Geburtstag des Kindes geben.

Bild: shutterstock.com/peterzsusza

Die Zitrone enthält Vitamin C und Antioxidantien, die gegen freie Radikale wirken und das Immunsystem Deines Kindes bei Husten und Schnupfen stärken. Ingwer strotzt vor entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften. Er wirkt analgetisch, beruhigend, fiebersenkend und antibakteriell und enthält außerdem Antioxidantien für Dein Baby.

Heiße Milch mit Honig gegen Husten

Wenn Deinem Kind die Zitrone zu sauer oder der Ingwer zu scharf ist, versuche es bei einem Baby über einem Jahr mit heißer Milch mit Honig, um Halsschmerzen zu lindern. Die süße Milch wird von Kindern in der Regel gerne getrunken und sie profitieren bei Husten von den antibakteriellen Eigenschaften des Honigs. Warme Flüssigkeiten helfen außerdem, einen gereizten Hals und Rachen bei Husten zu beruhigen und die Schleimhäute feucht zu halten.

Bild: shutterstock.com/unpict

Fenchelhonig als wirkungsstarke Alternative

Fenchelhonig ist ein beliebtes natürliches Heilmittel bei Husten für Kinder von über einem Jahr. Seine medizinischen Eigenschaften sind noch stärker ausgeprägt als bei herkömmlichem Honig und er schmeckt Kindern in der Regel besonders gut.

Bild: shutterstock.com/karepastock


Header, Vorschau: shutterstock.com/LightField Studios

Gefällt Dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn Du ihn teilst.

Diese Produkte könnten Dich interessieren