Swipe to the left

Das hilft gegen Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft

Das hilft gegen Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft
3 months ago

Vielleicht bemerkst Du immer öfter, dass Deine Fingerringe zu eng werden oder Du abends dicke, schwere Beine hast? Keine Sorge, diese meist harmlosen Wassereinlagerungen haben fast alle werdenden Mütter im letzten Schwangerschaftsdrittel. Am meisten machen sie sich am Ende des Tages bemerkbar, nach langem ausgedehntem Stehen oder Sitzen und besonders an warmen Tagen.

Bitte nicht

Bitte nimm auf keinen Fall Entwässerungsmittel ein, das gilt auch für pflanzliche Mittel, wie zum Beispiel Brennnessel-, Löwenzahn- oder andere harntreibende Tees! Verzichte auch auf Kartoffel- oder Reistage, sondern salze Deine Speisen eher noch ein wenig mehr als sonst. Oft entstehen Wassereinlagerungen nämlich gerade durch einen Mangel an bestimmten Nährstoffen wie Eiweiß, Vitamine und Kochsalz (Natriumchlorid). Einseitige Ernährung verstärkt Deine Wassereinlagerungen also nur.

Soforthilfe bei schweren Beinen in der Schwangerschaft

Es ist ein Mantra, das wohl Deine ganze Schwangerschaft durchzieht: "Mach mal ne Pause." Das hilft auch bei Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft, denn gerade langes Stehen sorgt dafür, dass Deine Beine anschwellen. Also ab auf's Sofa und die Füße hochlegen und zwar so, dass Deine Füße oberhalb deines Beckens gelagert sind. Auch ein Fußbad sorgt für schnelle Abhilfe, ebenso wie eine Kalt-Warm-Dusche für die Beine.


So beugst du Wassereinlagerungen vor

Vermeide Strümpfe mit einschneidendem Bund,denn sie befördern die Wassereinlagerungen. Tragen außerdem möglichst flache, nicht zu enge Schuhe und lauf am Besten öfter barfuß herum. Hilfreich sind auch Stützstrümpfe oder, in ausgeprägten Fällen und bei Krampfadern, Kompressionsstrümpfe, die Du vom Arzt verordnet bekommst. Stützstrümpfe ziehst Du am besten schon morgens vor dem ersten Aufstehen an, damit erst gar kein Wasser in die Beine läuft. Zur Vorbeugung von Wassereinlagerungen wirken unsere speziellen Schwangerschafts-Stützstrümpfe angenehm aktivierend und bieten so eine sanfte Unterstützung im Alltag. Die hautfreundlichen Strümpfe haben einen extra weichen und elastischen Bund zur Vermeidung von Druckstellen. Durch die spezielle Gewebeform der Lycra Leg-Care Technologie® geben sie zudem einen angenehmen leichten Stützverlauf. Das anschmiegsame, elastische Gestrick aus Lycra® Energize-Fasern bietet eine spürbare Entlastung und gibt Hautfeuchtigkeit nach außen ab. Unangenehme Wärmestaus werden so vermieden. Dabei sieht das Textilgewebe ganz natürlich und ästhetisch aus. Die angenehm komfortabel zu tragenden Strümpfe gibt es in zwei Varianten: Aus 40 DEN-Nylon in der Naturfarbe mandel oder aus hochwertigen Baumwollfasern im trendigen schwarzen College-Look. Treffen Sie Ihre Wahl ganz einfach passend zum jeweiligen Tagesoutfit.

Entlaste, so oft es geht, Deine Beine, indem Du sie hochlagerst. Das kann in einem bequemen Liegestuhl sein, im Bett mit hochgestelltem Lattenrost im Beinbereich, oder leg Dich auf den Boden und strecke Deine Beine an der Wand hoch. Wichtig ist, dass die Beine höher liegen als Dein Becken, damit der Rückfluss des Blutes und der gestauten Flüssigkeit optimal unterstützt wird. Mach es Dir öfter mal so richtig bequem mit samtig weichen Wohlfühlsocken. Auch sie schneiden Dich mit ihrem bequemen Dehnbund nirgends ein, sondern passen sich wie eine zweite Haut direkt an Deinen Fuß an. Die Antirutschsohle wurde nicht nur punktgeheftet, sondern vollflächig verarbeitet. Das gibt Dir sicheren und zuverlässigen Halt, was jetzt besonders wichtig ist, da sich der Schwerpunkt Deines Körpers durch den wachsenden Babybauch verändert und die Sturzgefahr zunimmt. Auch in Sachen Qualität können unsere MommyLine Wohlfühlsocken mehr als punkten: Die herzigen, mintfarbenen Socken sind nach Ökotex 100 geprüft und überstehen problemlos die Maschinenwäsche. Auch nach dem Waschen sind sie wie zuvor: Passform, Farbe und ABS-Beschichtung bleiben durch den Fasermix aus 98 Prozent Polyester und 2 Prozent Elasthan garantiert erhalten.

Auch vor der Geburt brauchst Du keine kalten Füße zu bekommen: Pack' die die MommyLine Wohlfühlsocken gleich mit in die Kliniktasche ein. Denn kalte Füße sind bei der Geburt eine Wehenbremse. Und wer möchte schon „auf der Bremse stehen“, wenn es endlich losgeht?

Gefällt Dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn Du ihn teilst.

Diese Produkte könnten Dich interessieren