Swipe to the left

So beugst du Blasenentzündungen in der Schwangerschaft vor

So beugst du Blasenentzündungen in der Schwangerschaft vor
5 months ago

Um einer Blasenentzündung vorzubeugen sollten Sie 2 bis 3 Liter pro Tag trinken! Der Urin ist sonst zu stark konzentriert und kann Stoffe enthalten, die die Blasenwand und die Harnröhre reizen. Zögern Sie Ihren Toilettengang nicht unnötig hinaus und nehmen Sie sich Ihre kleine persönliche „P-Pause“. Eine unvollständige Blasenentleerung hinterlässt einen Rest Harn, in dem sich Bakterien munter vermehren können. Achten Sie auf jeden Fall auf die richtige Toilettenhygiene und säubern Sie sich von vorn nach hinten, damit Bakterien aus dem Analbereich nicht in die Genitalregion verschleppt werden oder in der Unterwäsche haften bleiben. Wechseln Sie Slipeinlagen häufig, um Keimen ihren Nährboden zu entziehen.

Auf Seifen, Dusch- und Schaumbäder oder Intimsprays sollten Sie besser völlig verzichten. Die chemischen Inhaltsstoffe schädigen das gesunde Schleimhautmilieu und beeinträchtigen die Abwehrfunktion der natürlichen Milchsäurebakterien. Bei schwerwiegenden Harnwegsinfekten besteht in der Schwangerschaft das Risiko einer Nierenbeckenentzündung mit ernsten Komplikationen wie z. B. einer Früh- oder Fehlgeburt. Deshalb wird dies fast immer mit einem Antibiotikum aus der Gruppe der Penicilline oder Cephalosporine behandelt – beide Wirkstoffgruppen sind für das Kind unbedenklich. Preiselbeersaft schützt gegen Neuinfekte und beschleunigt die Heilung von Blasenentzündungen. Der hohe Gehalt des Gerbstoffes Tannin wirkt auf natürliche Art entzündungshemmend und verhindert das Anhaften bestimmter Bakterien an den Schleimhäuten der Harnwege. Dadurch werden sie rascher wieder aus der Blase herausgespült. Säfte in Bioqualität gibt es im Naturkostladen.


Durch die Schwangerschaftshormone wird außerdem der Muskeltonus herabgesetzt. Besonders die glatte Muskulatur im kleinen Becken ist weich und entspannt. Das ist notwendig, damit sich das Gewebe beim Wachsen und bei der Geburt des Kindes gut dehnen kann. Auch die Harnleiter sind weit gestellt und der Urinfluss dadurch verlangsamt. Keime können sich deshalb leichter anheften und vermehren.

Dazu kommt: Unser Immunsystem unterscheidet normalerweise sehr gut zwischen fremden und eigenen Zellen und bekämpft fremde Eindringlinge schnell und effektiv. Würde dies allerdings in der Schwangerschaft so bleiben, müsste das mütterliche Abwehrsystem den wachsenden Embryo aufgrund seiner väterlichen Anteile als Fremdkörper betrachten und diesen abstoßen. Damit dies nicht passiert, ist die Aktivität des mütterlichen Immunsystems in der Schwangerschaft von Natur aus etwas gedrosselt. Schwangere Frauen sind deshalb meist anfälliger für Krankheitserreger. Der Einsatz von Medikamenten ist im Krankheitsfall nur eingeschränkt möglich: Infektionen sind dann schwieriger zu behandeln. Eine sorgfältige Hygiene hat deshalb von Beginn der Schwangerschaft an eine schützende Wirkung für Mutter und Kind.

Zu Ihrem Schutz benutzen Sie unterwegs am besten die praktischen Einweg-Toilettenauflagen von reer. Die reißfeste, keim- und wasserdichte Hygienefolie deckt dank ihrer Breite die Kontaktfläche der Toilettenbrille vollständig ab. Die Folie wird mit drei Klebepunkten fixiert und hat zusätzlich seitliche Hygieneflügel. Sie reduziert sicher die Gefahr von Kontaktinfektionen durch Viren, Bakterien und Pilze. Die angenehm weiche Folienoberfläche ist aus hautfreundlichem Zellstoff und kann nach der Benutzung ganz einfach im Mülleimer entsorgt werden. Die kleine Verpackung passt problemlos in jede Handtasche.

Gefällt Dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn Du ihn teilst.

Diese Produkte könnten Dich interessieren